Schlagwörter

, ,

Mit dem Nexus 7 haben Google und Asus ein wirklich tolles Tablet vorgestellt, aber die Mobilität wird dadurch  etwas in Mitleidenschaft gezogen, dass es (bisher) keine 3G Variante des Nexus 7 gibt.

Seit Anfang der Woche wissen wir ungefähr was wir nächsten Montag auf dem Android-Event in New York zu sehen bekommen werden, nämlich das Nexus 4 von LG, das Nexus 10 Tablet von Samsung und zwei neue Varianten des Asus Nexus 7, einmal eine mit 32 GB Speicher und eben eine mit einem Mobilfunk-Modem.

Diese schon länger währende Gerücht wurde jetzt durch die FFC bestätigt. Bei der FFC handelt es sich übrigens um eine amerikanische Institution, die z.B. als Zulassungsbehörde für Mobilfunkgeräte fungiert. Und bei eben dieser Institution hat die 3G-Version des Nexus 7 seine Zulassung erhalten.

Damit steht steht fest, dass es die UMTS Variante wirklich geben wird. Genaueres dazu werden wir am Monatag erfahren.Bild

Advertisements